Mehrtagesfahrt

on

Um die Herbstferien für die Jugendfeuerwehrmitglieder interessant zu gestalten, hatte der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart sich für dieses Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Eine viertägige Fahrt nach Stuttgart mit vielen Programmpunkten wurde mit Spannung von 13 Kindern und Jugendlichen in den letzten Tagen der Ferien erwartet. Donnerstags sorgte die Anfahrt schon für einen beschleunigten Puls, da direkt vor den beiden Mannschaftstransportfahrzeugen ein LKW nur sehr knapp einem Stauende durch Fahren über alle Fahrspuren ausweichen konnte. Nachdem alle Kinder mit den Betreuern sicher in Warnwesten hinter der Leitplanke untergebracht worden sind, konnte eine Sicherung der Unfallstelle für den LKW und einen beschädigten PKW mit Blaulicht erfolgen. Nach dem Eintreffen der Polizei konnte die Fahrt fortgesetzt werden, so dass eine pünktliche Ankunft zum Mittagessen den Zeitplan nicht durcheinander wirbelte. Nach der Zimmereinteilung in der weitläufigen Jugendherberge konnten sich die Jugendfeuerwehrmitglieder schon auf den ersten Programmpunkt freuen. Im Mercedes – Benz – Museum wurde die Entwicklung der Automobiltechnik bestaunt und per Audioguide viele Interessante Details zu den ausgestellten Fahrzeugen mitgeteilt. Am Abend konnte die Jugendherberge erkundet werden und der Abend gemütlich ausklingen. Der Freitag stand ganz im Zeichen von Besichtigungen. In Stuttgart gibt es fünf Wachen der Berufsfeuerwehr und passend zum Nachnamen unseres zweiten stellvertretenden Stadtbrandinspektors machten sich die Griesheimer auf zur Wache 4 in Feuerbach. Noch bevor der  zugeteilte Kamerad Andy mit der Führung durch das Haus starten konnte, erklang der Gong und alle Teilnehmenden konnten live mitverfolgen, wie die Wache 4 zu einem Brandmeldealarm abrückte. Hierbei konnte beim Zählen der Kameraden schon festgestellt werden, dass Fahrzeuge nur mit einer sehr geringen Besatzung besetzt werden. Zum Glück handelte es sich nur um einen Fehlalarm und nach wenigen Minuten konnten die Fahrzeuge wieder einrücken, was bei der Gebäudehöhe und Einfahrtsbreite im alten Feuerwehrhaus gar nicht so einfach ist. Die sehr interessante Führung musste leider nochmals wegen einem ausgelösten Heimrauchmelder unterbrochen werden. Diesmal wurde die Wartezeit überbrückt und die Atemschutzwerkstatt sowie die Atemschutzstrecke besichtigt. Ohne Atemschutzgerät und Brandschutzkleidung ist diese Strecke in wenigen Minuten durchkrochen. Als Atemschutzgeräteträger im Erwachsenenalter wird dies später mit Sicherheit ein paar Minuten länger dauern. Die zweite Führung des Tages führte die Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuern zum Flughafen Stuttgart. Nach einem kurzen Infofilm wurde der Flughafen erst zu Fuß erkundet, bevor es durch die Sicherheitskontrolle zum Bus auf das Rollfeld gehen konnte. Mitten zwischen den startenden und landenden Maschinen konnte aus dem Elektrobus heraus das bunte Treiben beobachtet werden. Zu Fuß ging es dann auch nochmal in Bereiche, die normalerweise nicht von Passagieren betreten werden dürfen. Der Weg der Koffer konnte in der Gepäckabfertigung beobachtet werden, bevor wieder die Rückreise in die Unterkunft angetreten wurde. Samstags konnte nach einem gemütlichen Einkaufsbummel in der Stuttgarter Innenstadt ein weiteres Highlight für die Jugendfeuerwehrmitglieder angeboten werden. In Waldenbuch befindet sich die bekannte Schokoladenfabrik Ritter Sport und wer hat noch nicht davon geträumt, eine eigene Sorte zu produzieren? Während sich die Erwachsenen im Werksverkauf umschauten, konnte in der Schokowerkstatt der Herstellungsprozess der Schokolade durch die Produktion von je zwei Tafeln hautnah erlebt werden. Ob Zartbitter mit Cornflakes und Smarties oder weiße Schokolade mit Gummibärchen und Marshmallows: Hergestellt wurde, was dem persönlichen Geschmack am besten zusagt. Die Verpackung konnte während der Kühlphase selbst gestaltet werden, so dass die Schokolade auch sicher nach Griesheim zurückbringen zu können. Nach einer letzten Übernachtung in der Jugendherberge konnte die Heimfahrt noch durch einen Besuch im Spaßbad Aquatoll interessant gestaltet werden.